SCHOKOSTUNG: Cluizel Mangaro Noir und Maralumi Lait

CLUIZEL NOIR DE CACAO 65% UND MARALUMI LAIT 47%
Bean to Bar Schokolade von Michel Cluizel



Hersteller: Michel Cluizel
201 rue Saint-Honoré
75001 Pais

Zutaten: Kakao, Rohrzucker, Kakaobutter, Vollmilchpulver, Bourbon Vanille-Schote.
„Mangaro Noir“: Kakao mind. 65%
„Maralumi Lait“: Kakao mind. 47%

Schokostung: Dieser Blogeintrag ist der werten ZH gewidmet, die mir dieses unwahrscheinlich nette Betthupferl geschickt hat und die sich sicher über einen Nächtigungsanstieg im Grazer Schlossberg-Hotel freut.

Beginnen wir bei meinem favorisierten Kost-Stück – der Edelbitterschokolade „Mangaro Noir“: Die Plantagenbohne aus Madagaskar überzeugt zunächst mit einem sauberen und knackigen Bruch. Sie schmilzt schnell und gleichmäßig und hinterlässt am Gaumen einen runden Geschmack. Grandios! (Zitat ZH). Die leichte Süße erinnert an etwas fruchtiges, was interessanterweise auf der Verpackung als „Aromen von exotischen Früchten, Lebkuchen und Zitrusfrüchten“ beschrieben wird. Lebkuchen habe ich persönlich nicht herausgeschmeckt und das finde ich gut so.

Weiter geht es mit der „Maralumi Lait“: Eine Milchschokolade, die überzeugt. Der Geschmack ist karamelig, aber nicht zu süß. Am Gaumen bleibt ein interessanter, (für Milchschokoladen-Verhältnisse) etwas herber Geschmack. Die Verpackung beschreibt dies als „Aromen von Bananen und roten Früchten, die in leicht salziges Karamel übergehen“. Ja, diese Milchschoki lasse ich mir durchaus einreden.

Bewertung: 5 von 5 Kakaobohnen, denn Qualität überzeugt mal wieder.

Gekauft bei: nix da. Geschenkt bekommen, nämlich von der werten ZH.
Preis:
gibts als Zugabe im Schlossberg-Hotel in Graz

Gewicht: 2 x 5 Gramm
Verpackung: Schlicht und elegant. Innerhalbt des Kartons ist die Schokoladentafel nochmals in goldenes Metallpapier gewickelt.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde am 4. November 2009 um 16:01 veröffentlicht und ist unter Schokostung; Cluizel; 65%; 47%; Mangaro Noi; Maralumi Lait; Schlossberg Hotel; Graz abgelegt. Lesezeichen hinzufügen für Permanentlink. Folge allen Kommentaren hier mit dem RSS-Feed für diesen Beitrag.

2 Gedanken zu „SCHOKOSTUNG: Cluizel Mangaro Noir und Maralumi Lait

  1. Anonymous sagte am :

    Diese ZH muss aber wirklich sehr freundlich sein, wenn sie Dir ein solches Schokoladenprachtexemplar ohne weiteres überlässt!!!Da ich jedoch langjähriger Stammgast im Schlossberghotel (eine wahre Oase) bin, muss ich Dich leider korrigieren: dort pflegt man eher die steirischen Wurzeln – das Betthupferl ist hier von "zotterischer" Natur! Beste Grüße an die Schokoladenexpertin; ein Schokoladentester

  2. Schokolita sagte am :

    Lieber anonymer Schokoladentester,jaaaaa, die ZH ist ne ganz Liebe :-)Vielen Dank für deine Nachricht und welch ein Zufall, dass du auch das Schlossberghotel in Graz kennst. Als Stammgast weißt du natürlich besser, welche Schoki dort kredenzt wird. Ich sag mal so: Zotter ist ja auch nicht von schlechten Eltern, ganz und gar nicht. Schließlich liegt das Schlossberghotel ja auch in der Steiermark und nicht in Frankreich…Liebe Grüße von schokolita

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: